Neu 2019: Komplett überarbeitete Springausschreibung

Im Springen haben wir diesmal besonders viel Aufwand getrieben, um die Ausschreibung für unsere Gäste noch attraktiver zu gestalten. Dafür haben wir die Zeiteinteilung komplett neu aufgestellt. Zusätzlich bringen wir mehr Abwechslung ins Programm mit Prüfungen wie

  • Stilspringen mit steigenden Anforderungen
  • Stilspringen mit Mindeststilnote
  • 2-Phasen-Springen
  • Springreiterwettbewerb

Die neue Zuordnung der Abreiteplätze wurde im Vorjahr allseits begrüsst und wird dauerhaft übernommen: ein abgetrenntes Stück des Grasspringplatzes dient zum Abspringen für die nächsten zehn Starter. Zusätzlich steht der benachbarte Sandplatz zum Abreiten bereit.

Neu 2019: Schnupperquadrille

Wir wollen dieses Jahr etwas ganz neues mit Quadrillen für Einsteiger ausprobieren. Falls dies gut angenommen wird lässt sich das in den nächsten Jahren sicher noch ausbauen.

Bei diesem Wettbewerb ist als Erleichterung für Einsteiger eine fertige Aufgabe vorgegeben. Das sonst notwendige Zusammenstellen der Choreografie entfällt also. Neben dem Trainieren der Aufgabe fehlt dann nur noch die passende Musik.

LPO-Änderungen 2019

Human-Anti-Doping-Regelwerk gilt jetzt auch auf nationalen Turnieren
Das Human-Anti-Doping-Regelwerk galt bisher nur für internationale Turniere. Ab 2019 weitet die FN dies auch auf nationale Turniere aus. Die Kontrollen werden von der nationalen Dopingagentur NADA durchgeführt. Der Schwerpunkt soll laut FN dabei weiterhin beim Spitzensport bleiben.

Jahrgang=Geburtsjahr
Bisher wurden im Dezember geborene Pferde zum Jahrgang des Folgejahres gezählt. Diese Sonderregelung entfällt und ab sofort entspricht der Jahrgang des Pferdes dem Kalenderjahr der Geburt.

Neu 2019: Mehr Startmöglichkeiten für Ponies

Die Ponies sind in den Ausschreibungen der letzten Jahren ja zugegebenermassen immer ein wenig stiefmütterlich behandelt worden. Auf die Kritik daran gehen wir gerne ein und haben uns überlegt, für Einsteiger gleich ein rundes Paket zu schnüren. 2019 nehmen wir neu mit ins Programm auf:

  • zwei E-Springen nur für Ponies
  • eine A-Dressur nur für Ponies
  • Ausserdem sind ab sofort alle Pony-Größen in allen Prüfungen startberechtigt (ausser wir haben dort die Prüfung in eine Grosspferde-Prfg und eine Pony-Prfg geteilt).

Neu 2019: erweiterter Teilnehmerkreis im Süden

Für Reiter mit Standort südlich von Hamburg haben wir eine gute Nachricht. Ab 2019 erweitern wir den Teilnehmerkreis um die Reitvereine der Kreisreiterbünde

  • KRB Harburg
  • KRB Lüneburg
  • KRB der Stader-Altländer RV

Die bisher einzelnd aufgelisteten Reitvereine aus diesen KRB werden daher in der Ausschreibung nicht mehr extra aufgeführt. Alle Mitgliedsvereine von den in der Ausschreibung aufgelisteten Landesverbänden und Kreisreiterbünden sind ja wie üblich automatisch startberechtigt.

Frohes Neues Jahr

Aktuell laufen gerade die letzten Abstimmungen für die diesjährige Ausschreibung. Der Termin bleibt übrigens wie angekündigt. In den nächsten Wochen posten wir hier eine Serie der zahlreichen Neuerungen, die wir für dieses Jahr planen. Wir freuen uns schon auf ein tolles Turnier im Sommer.

Termin 2019

Bitte vormerken, unser Turnier findet nächstes Jahr vom 15.-16.6.2019 statt.

Nachlese

Rund 500 Reiter und zahlreiche Zuschauer aus ganz Norddeutschland zog es am Wochenende zu unserem Turnier auf die Elbinsel.  Für die 38. Auflage der Classics  wurden insgesamt 1165 Starts angemeldet.

Wehmütige Momente gab es bei der Verabschiedung von Turnierrichterin Yvonne Schepkowski. „Frau Schepkowski hat just auf unserem Turnier ihre Richterlaufbahn vor 35 Jahren begonnen, da fällt der Abschied besonders schwer“, sagt Harms. Jahrzehntelang war Schepkowski eines der bekanntesten Gesichter des ehrenamtlichen Engagements im Reitsport. Ob als Turnierrichterin oder bei der Abnahme von Reitabzeichenprüfungen – Schepkowski war jedes Wochenende unterwegs für den Reitsport. Und mit bis zu 500 Terminen im Jahr praktisch auch an allen anderen Wochentagen.  Mit nunmehr 80 Jahren erreichte die engagierte Pferdefrau nun die Altersgrenze für Turnierrichter in Deutschland. Dank einer Sondergenehmigung bleibt Sie dem Sport noch eine Weile für WBO-Turniere und Reitabzeichenlehrgänge erhalten.

Während die Nachbereitungen noch laufen, beginnen bereits die Planungen für das kommende Jahr. Dann heißt es am dritten Juni-Wochenende wieder „Sprung frei“ am Niedergeorgswerder Deich. Unser Team hat sich sehr über das positive Feedback gefreut. Wir diskutieren fürs kommendde Jahr bereits eine Reihe von Ideen. U.a. wurden bereits Vereinbarungen getroffen, um wieder einen Turnierschmied vor Ort zu haben.
Die Kritik am aktuell zu tiefen Boden des Dressurabreiteplatz haben wir registriert und werden intern diskutieren, was dort machbar und finanzierbar ist.

Wir verabschieden uns jetzt in den Sommerurlaub und wünschen noch eine schöne Saison.

Erster Turniertag

Der Samstag verlief entspannt bei warmen Wetter mit einem kräftigem Regenguss.

Einige neuen Ideen haben sich bereits bewährt. Das Abreiten fürs Springen auf einem abgeteilten Stück des Springplatzes wurde allseits gelobt. Wie bei allen guten Ideen war der häufigste Kommentar „Und warum habt Ihr das nicht schon immer so gemacht ?“

Es war ja ehrlich gesagt etwas Skepsis und Ausprobieren dabei, wie man das am besten auf den Grill bekommt. Der Testballon, selbstgemachte Gemüsespiesse zu grillen ist dann am Ende gut angekommen. Heute Abend wird noch Nachschub für morgen vorgeschnibbelt und mariniert. Den Preis müssen wir leider auch noch etwas erhöhen, alleine die Materialkosten sind nach der Endabrechnung doch deutlich höher als gedacht.

Neu kombiniert und gut angekommen sind auch die Nackensteaks mit Krautsalat. Das Fleisch diesmal nicht industriell vormariniert, so kommt richtig herzhaft das Fleischaroma heraus.

Allen Teilnehmern wünschen wir einen schönen zweiten Turniertag – viel Spass.