Termin 2019

Bitte vormerken, unser Turnier findet nächstes Jahr vom 15.-16.6.2019 statt.

Nachlese

Rund 500 Reiter und zahlreiche Zuschauer aus ganz Norddeutschland zog es am Wochenende zu unserem Turnier auf die Elbinsel.  Für die 38. Auflage der Classics  wurden insgesamt 1165 Starts angemeldet.

Wehmütige Momente gab es bei der Verabschiedung von Turnierrichterin Yvonne Schepkowski. „Frau Schepkowski hat just auf unserem Turnier ihre Richterlaufbahn vor 35 Jahren begonnen, da fällt der Abschied besonders schwer“, sagt Harms. Jahrzehntelang war Schepkowski eines der bekanntesten Gesichter des ehrenamtlichen Engagements im Reitsport. Ob als Turnierrichterin oder bei der Abnahme von Reitabzeichenprüfungen – Schepkowski war jedes Wochenende unterwegs für den Reitsport. Und mit bis zu 500 Terminen im Jahr praktisch auch an allen anderen Wochentagen.  Mit nunmehr 80 Jahren erreichte die engagierte Pferdefrau nun die Altersgrenze für Turnierrichter in Deutschland. Dank einer Sondergenehmigung bleibt Sie dem Sport noch eine Weile für WBO-Turniere und Reitabzeichenlehrgänge erhalten.

Während die Nachbereitungen noch laufen, beginnen bereits die Planungen für das kommende Jahr. Dann heißt es am dritten Juni-Wochenende wieder „Sprung frei“ am Niedergeorgswerder Deich. Unser Team hat sich sehr über das positive Feedback gefreut. Wir diskutieren fürs kommendde Jahr bereits eine Reihe von Ideen. U.a. wurden bereits Vereinbarungen getroffen, um wieder einen Turnierschmied vor Ort zu haben.
Die Kritik am aktuell zu tiefen Boden des Dressurabreiteplatz haben wir registriert und werden intern diskutieren, was dort machbar und finanzierbar ist.

Wir verabschieden uns jetzt in den Sommerurlaub und wünschen noch eine schöne Saison.

Erster Turniertag

Der Samstag verlief entspannt bei warmen Wetter mit einem kräftigem Regenguss.

Einige neuen Ideen haben sich bereits bewährt. Das Abreiten fürs Springen auf einem abgeteilten Stück des Springplatzes wurde allseits gelobt. Wie bei allen guten Ideen war der häufigste Kommentar „Und warum habt Ihr das nicht schon immer so gemacht ?“

Es war ja ehrlich gesagt etwas Skepsis und Ausprobieren dabei, wie man das am besten auf den Grill bekommt. Der Testballon, selbstgemachte Gemüsespiesse zu grillen ist dann am Ende gut angekommen. Heute Abend wird noch Nachschub für morgen vorgeschnibbelt und mariniert. Den Preis müssen wir leider auch noch etwas erhöhen, alleine die Materialkosten sind nach der Endabrechnung doch deutlich höher als gedacht.

Neu kombiniert und gut angekommen sind auch die Nackensteaks mit Krautsalat. Das Fleisch diesmal nicht industriell vormariniert, so kommt richtig herzhaft das Fleischaroma heraus.

Allen Teilnehmern wünschen wir einen schönen zweiten Turniertag – viel Spass.

Letzte News

Die Vorbereitungen sind abgeschlossen, das Turnier kann kommen.

Am Donnerstag gab es bei uns nach der langen Trockenheit endlich wieder Regen. Zur Verbesserung der Bodenbedingungen haben wir die Plätze vor dem Turnier zusätzlich nochmal kräftig unter Wasser gesetzt.  Wir bitten um Verständnis, das wir voraussichtlich auch am Wochenende die Abreiteplätze zwischendurch räumen werden, um zu wässern.

Wir erwarten ein regenfreies Wochenende, bei frühsommerlichen Temparaturen.

Zeiteinteilung – Korrektur bei Prfg 14/15

Leider hat der Fehlerteufel zugeschlagen. In Prfg 14 und 15 wurde ein falscher Prüfungsname aufgeführt, was zu einer Vertauschung der beiden Prfg führte.
Wir bitten den Fehler zu entschuldigen und nur die aktualisierte Zeiteinteilung zu verwenden.

Vielen Dank an die aufmerksame Teilnehmerin, die uns auf den Fehler hingewiesen hat.

Zeiteinteilung ist online

Die Zeiteinteilung ist ab sofort online verfügbar.

Änderungen gegenüber der vorläufigen Zeiteinteilung gibt es keine. Obwohl nicht in allen Prüfungen die verlangte Mindestnennzahl erreicht wurde, haben wir entschieden alle Prüfungen wie ausgeschrieben durchzuführen.

Prfg 17, 18, 19 haben wir vorsorglich in eine zusätzliche Abteilung geteilt. Damit sind wie in fast allen anderen Prüfungen auch dort noch relativ unbegrenzt Nachnennungen möglich.

Bitte beachten Sie die gegenüber den Vorjahren geänderte Zuordnung der Springabreiteplätze.

Neuigkeiten von unserem Gastronomieteam

Für den kleinen und den ganz großen Durst

Das aktuelle Hochsommerwetter zum Planungszeitpunkt legt es nahe und bei Musikfestivals ist es beliebter Standard. Wir geben am Bierwagen dieses Jahr Mineralwasser generell in 0,5L-Flaschen ab. Der Preis bleibt dabei gleich.

Bier und Softdrinks bieten wir Ihnen in echten Gläser an. Bitte helfen Sie uns – auch der Umwelt zu Liebe – unnötigen Plastikmüll zu vermeiden. Plastikbecher geben wir nur noch auf Anfrage heraus.

Damit es Abends nicht wieder heisst „Cola ist alle“ haben wir die Bestellungen  nochmals deutlich aufgestockt.

Die Devise ist klar: mehr Pommes !!!

Der Renner am Grill wird sicher auch dieses Jahr wieder die Currywurst mit der selbstgemachten Sauce unseres Grillmeisters. Vor einigen Jahren finden wir mit zwei kleinen Friteusen an. Heute setzen wir am Wochenende soviel um, das es schon geliefert werden muss – erstaunliche 160kg Pommes. Um Wartezeiten zu vermeiden, haben wir für Sie dieses Jahr weiter aufgerüstet mit zwei weiteren großen Friteusen.

Neu im Programm für die Vegetarier sind dieses Jahr marinierte Gemüsespiesse vom Grill. Alles selbst gemacht – nach privatem Rezept.

Zum Frühstück und zur Kaffeezeit – und jetzt mit WLAN!

Frisch vom Turnierchef eingerichtet – WLAN. Instagram oder Snapshat läuft grad mal wieder nur noch im Kriechgang? Einfach einen Stop im Vereinshaus einlegen und bei uns einklinken.

Dazu gibts morgens selbstverständlich wieder frisch belegte Brötchen und Kaffee. Und am Nachmittag gibt es dieses Jahr ausserdem wieder Margets frisch gemachten Erdbeerkuchen. Und natürlich frische Früchte, Früchte, Früchte …

 

Nennungsschluss verstrichen

Der Nennungsschluss ist inzwischen  verstrichen. Wir akzeptieren in fast allen Prüfungen noch Nachnennungen.

Für Nachnennungen in den Prüfungen 1-3 verzichten wir bis Nachnennschluss auf zusätzliche Nachnenngebühren.

Abkürzungen und Begriffe

Geschlossene Prüfungen

In geschlossenen Prüfungen dürfen grob gesagt Profis nicht mitreiten, um den Amateuren mehr Chancen auf Schleifen zu eröffnen. Dies betrifft u.a. Reiter der höheren Leistungsklassen,  die Platzierungen auf mehr als drei Pferden je Disziplin erzielt haben. In offenen Prüfungen nach Option A darf dagegen wie gewohnt jeder mitreiten.

Alterklassen
  • Children (Ch/U14) werden im KalenderJahr höchsten 14 Jahre alt
  • Junioren (Jun/U18) werden im KalenderJahr höchsten 18 Jahre alt
  • Junge Reiter (JR/U21) werden im KalenderJahr höchsten 21 Jahre alt
  • Reiter(REI) werden im KalenderJahr mindestens 22 Jahre alt
Leistungsklassen
Turnierlizenz keine Schnupperlizenz Jahresturnierlizenz
Reitabzeichen nicht
erforderlich
optional erforderlich
mögliche Leistungsklasse 0 7 1-6
kostenpflichtige
Pferdeeintragung
egal erforderlich erforderlich
darf nennen WBO-Wettbewerbe WBO-Wettbewerbe
LPO-Prüfungen
WBO-Wettbewerbe
LPO-Prüfungen