Gute Aussichten im Frühjahr

Auf der Reitanlage sind in nächster Zeit zwar noch einige aufwendige Instandsetzungsarbeiten zu bewältigen. Dafür sind in den Geschäftsbereichen die Aussichten im Moment so positiv wie lange nicht mehr. Der Pensionsstall ist voll ausgelastet, diesen Winter gab es auf der Nachfrageseite einen regelrechten Boom.

Eine unserer Reitlehrinnen war leider längere Zeit durch Krankheit ausgefallen, arbeitet sich jetzt aber wieder ein und wir sind guter Hoffnung, das wir dort bald wieder mit voller Kraft arbeiten können. Im Schulbetrieb haben wir inzwischen den Schulpferdebestand fast komplett erneuert und für unseren Bedarf mit einigem Aufwand die passenden Pferde gefunden. Mittlerweile hat sich die Qualität unseres Schulbetriebs auch anderorts herumgesprochen. Inzwischen wechseln zahlreiche Schulreiter aus anderen Betrieben unzufrieden mit der dortigen Massenabfertigung zu uns. Beste Voraussetzungen also, auch hier die Auslastung noch weiter zu steigern.

Der Voltigierbereich war in den letzten Jahren immer ein bischen das Sorgenkind. Dank professioneller Leitung unserer neuen Trainerin Tanja Gramsch hat die Sparte die Wende geschafft und sich extrem positiv entwickelt. Es hat sich ganz klar ausgezahlt, auch hier auf professionelle Trainer zu setzen. Die Gruppen sind stark gewachsen und organisieren mittlerweile selbsttändig ein umfangreiches Programm an Aktivitäten bis hin zu Turnierteilnahmen.