Warum muss die ZE auf dem Handy immer so lästig fummelig daherkommen?

Um es vorweg zu nehmen, das muss sie nicht.

Ich bin in letzter Zeit auf einigen Turnieren unterwegs gewesen. Dabei habe ich immer wieder festgestellt, der Umgang mit den Zeiteinteilungen auf dem Handy ist einfach nur unpraktisch.

Das fängt mit der leidigen Suche nach der Navi-Adresse an. Die besseren ZE haben sie ganz oben, manchmal steht sie irgendwo unten, manchmal fehlt sie ganz. Dann folgt die Geschicklichkeitsaufgabe, den Text mit der fummeligen Touchscreenbedienung aus der ZE zu kopieren und in die Karten-App einzufügen. Bei einigen Veranstaltern gibt es dann noch ein Ratespiel, wenn es die Straße in benachbarten Orten mehrfach gibt und weder Ort noch Postleitzahl angegeben sind.

Dies geht mit sehr geringem Aufwand inzwischen deutlich besser und einfacher. Deswegen wird es Zeit, das wir auch als Veranstalter im Handyzeitalter ankommen!

Für alles Mögliche lassen sich inzwischen passende Links bauen, die im Handy gleich in der richtigen App aufgehen. Ganz einfach und simpel.
Navi-Adresse, Telefonnummer, Facebook, Instagramm und Emailadresse sind nur einige Beispiele dafür. Als Beispiel habe ich die 2019er Zeiteinteilung entsprechend angepasst.

Das funktioniert übrigens nicht nur in Webseiten, sondern auch in PDF-Dateien. Word kann Dokumente als PDF mit intakten Links speichern, die meisten Internet-Browser mit entsprechendem Add-On ebenfalls. (Hierfür ungeeignet sind PDF-Druckertreiber, diese können keine Links erzeugen, da die Linkadresse beim Drucken verloren geht.)

Dies möchte ich allen Veranstaltern und Meldestellen ausdrücklich zur Nachahmung empfehlen.

Für Interessierte hier ein paar Links zu Hilfestellungen, wie es funktioniert: